Work and Travel

Check - Liste: Work and Travel

Nach einer langen, scheinbar nicht enden wollenden Zeit ist es dann irgendwann doch geschafft: Du hast dein Abitur oder deinen Bachelor und bist bereit für die Welt. Vielleicht willst du dir erstmal eine Auszeit gönnen, ferne Länder und Kulturen kennenlernen, bevor der Alltag wieder Besitz von dir ergreift. Eine Möglichkeit bietet dir in diesem Fall die Idee, die hinter den Worten Work and Travel steht.

Bevor es hinaus geht um die Welt zu entdecken und nebenher das täglich Brot zu verdienen gibt es einige Dinge, um die du dich kümmern musst. Diese können je nach Reiseziel variieren. Wir haben für dich Checklisten erstellt, die du in den verschiedenen Phasen deines Work and Travel Abenteuers zu Rate ziehen kannst. Wenn du mehr wissen willst: Einfach anklicken!

1. Phase: Hochmotiviert (12-6 Monate vor der Reise)

Recherchiere...

  • über dein Wunschreiseziel

  • Was für ein Visum braucht man?

  • Wie teuer sind die Flüge, Lebenshaltungskosten?

  • Wie ist das Wetter zur Zeit deiner Reise?

  • Was gibt es für Einreisebestimmungen?

  • Spare rechtzeitig

  • Es können immer unerwartete Kosten auf dich zukommen - plane lieber großzügig und such dir am Besten schon jetzt einen Job in unserer Jobbörse
  • Kaufe einen Reiseführer!

2. Phase: Verwirkliche deine Träume (6-3 Monate vor der Reise)

Kümmere dich um...

  • deinen Flug (je früher desto besser um Geld zu sparen!)

  • evtl. die ersten Nächte in einem Hoste

  • dein Visum

  • eine Auslandsversicherung

  • einen Internationalen Führerschein

  • einen Reisepass (dauert bis zu einem Monat)

  • einen Impftermin beim Arzt (dauert gut und gerne mal 2 Monate oder mehr)

  • einen Zwischenmieter falls du nicht mehr zu Hause wohnst, oder jemanden der deine Blumen gießt

  • evtl. einen Reiserucksack

  • evtl. einen Reiseschlafsack

  • evtl. eine Kreditkarte, mit der du kostenlos im Urlaub Geld abheben kannst

  • evtl. eine flexible Reiseroute (wird nur selten exakt verwirklicht, aber du siehst bei der Planung schon mal, was du auf keinen Fall verpassen willst und lernst das Land schon im Vorhinein besser kennen)

3. Phase: Starte durch (2 Wochen bis zum Tag des Abflugs)

Bloß nicht vergessen...

  • Adapter für dein Handy-, Kamera-, Notebookladekabel und die entsprechenden Geräte
  • SD Karte
  • Adressen von Freunden und Familie
  • Flugpapiere, Reisepass und sonstige wichtige Dokumente
  • evtl. eingetauschtes Geld
  • Handtücher, Zahnbürste und -pasta, Shampoo, sonstige Hygieneartikel und Kosmetik
  • Notfallmedikamentenbox: Pflaster, Verband, Aspirin, Bepanthen…
  • genügend Kleidung, min. einen warmen Pulli und eine lange Hose (können auch im Flugzeug getragen werden, wenn der Platz zu eng wird)
  • ein Paar feste Schuhe, je nach Ziel auch FlipFlops, Sonnenbrille und Sonnencreme
  • einen Reiseführer (damit du das Land auch wirklich erkundest!)
  • Lieblingssachen lieber zu Hause lassen… verschleißen im Rucksack und kommen selten heil nach Hause
  • Packe nach der Liste und hake die einzelnen Punkte ab
  • Verabrede dich mit Freunden und Familie, genieß die Zeit mit ihnen und hol dir noch ein paar obligatorischen Ratschläge von deinen Eltern ab
  • Lass dir noch einmal dein Lieblingsessen kochen
  • Nimm Taschentücher für alle Fälle mit zum Flughafen und fahr auf jeden Fall überpünktlich los!

4. Phase: Genieß jede Sekunde (Aufenthalt im Ausland)

Das kannst du tun...

  • fahr zu deinem Schlafplatz, richte dich ein und atme durch: Du haste es tatsächlich getan!
  • erkunde deine Umgebung, knüpfe Kontakte und hab keine Hemmungen
  • suche nach Jobs (es sei denn, dass du das schon von zu Hause aus erledigt hast)
  • ließ dir die Anzeigen an Schwarzen Brettern in Hostels durch, setz dich ins Internetcafe, frag deine neuen Freunde
  • jobbe und reise
  • spar dir genug Geld für die nächste Tour zusammen und stürz dich ins Abenteuer
  • finde dein perfektes Gleichgewicht zwischen Arbeiten und Reisen
  • der Weg ist das Ziel
  • lass dich nicht einschüchtern, es kann nicht alles rund laufen

5. Phase: Trautes Heim, Glück allein?!

  • komm erst einmal an! Alle werden wissen wollen wie es war, was du erlebt hast, werden dich umarmen und am Liebsten gar nicht mehr loslassen und du willst nur noch schlafen- tu es einfach!
  • Auspacken, Ausmisten, Waschen
  • Freunde treffen, eingewöhnen
  • Fotos entwickeln
  • den Alltag zulassen und das Gewohnte genießen!

 

Fazit

  • Ein Auslandsaufenthalt lohnt sich immer! Du erlernst Selbstständigkeit, verbesserst deine Sprachkenntnisse und knüpfst Kontakte über alle Kontinete verstreut. Auch wenn die Bürokratie in Deutschland einschüchtern wirkt, du Angst hast, im Ausland nicht zurecht zu kommen und großes Heimweh fürchtest: Trau dich! Es wird eine super tolle Zeit werden. 

Unsere neuesten Jobs

Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.