Ein Thema für die Bachelorarbeit finden

So findest du dein Thema

Schon bei der Wahl des Themas für die Bachelorarbeit solltest du einige wichtige Dinge beachten. Denn wenn dein Thema ungeeignet ist, kannst du dir noch so viel Mühe für die Recherche und Schreibarbeit geben, aber trotzdem an der Aufgabe scheitern. Manche große Universitäten geben ihren Studierenden ein Thema vor, meistens ist jedoch eine freie Themenwahl gestattet.

Vorarbeit

Du wirst über einen langen Zeitraum mit deiner Bachelorarbeit zu tun haben. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du ein für dich interessantes Thema auswählst, das dir bezüglich der Inhalte auch liegt. Andernfalls wird es noch schwerer, die nötige Motivation für die Fertigstellung zu finden. Frage dich also, welche Seminare und Themen dich im Studium besonders interessiert haben oder welche du gerne vertiefen möchtest. Fehlte dir während eines Seminars bestimmte Aspekte, die du allerdings für wichtig hältst? Auch eine gute Haus- oder Seminararbeit kann eine geeignete Vorlage für deine Bachelorarbeit bieten. Wenn du den Fokus lieber auf einen praktischen Aspekt anstatt auf langwierige Quellenrecherche legen möchtest, kannst du auch einen Auslandsaufenthalt oder ein Praktikum zum Thema deiner Bachelorarbeit machen. Der Vorteil ist hierbei, dass du deine eigenen Erfahrungen als zuverlässige Quelle miteinbeziehen kannst und Interviews mit Kollegen führen kannst. Eine weitere Option wäre zudem, einen Dozenten, mit dem du dich gut verstehst, nach einem Themenvorschlag zu fragen. Der Vorteil ist hier, dass du dir schon sehr sicher sein kannst, dass das Thema erstens zulässig und zweitens in Betracht auf den Arbeitsaufwand durchaus machbar ist.

Überprüfung

Auch wenn du im Grunde das Thema selbst auswählen darfst, musst du dich trotzdem an die Vorgaben deiner Universität oder deines Instituts halten. Am besten informierst du dich beim Prüfungsamt oder in der gültigen Prüfungsordnung. Neben diesen rein formalen Aspekten solltest du außerdem einen Überblick darüber haben, ob es genug Quellen und Literatur zu deinem Thema gibt. Vor allem bei sehr aktuellen Themen ist dies manchmal ein sehr kritischer Aspekt. Zudem kann es sich lohnen, zu fragen, ob auch Sekundärliteratur unter Umständen ausreicht. Dein Betreuungsdozent kann dir darüber Auskunft geben. Der Umfang einer Bachelorarbeit ist sehr eingeschränkt und beträgt im Schnitt nur zwischen 20 und 40 Seiten. Dein Thema sollte demnach auch diesen inhaltlichen Begrenzungen entsprechend gewählt sein. Danach solltest du dich frühzeitig um einen Betreuungsdozenten bemühen:

  • Welche Personen kommen dafür in Frage?
  • Haben diese überhaupt Zeit, deine Arbeit zu betreuen?
  • Welche Herangehensweise erwarten sie?

Hast du diese Punkte erfolgreich abgehakt, kannst du schon mit einer groben Vorarbeit beginnen. Wichtige Fragen sind jetzt:

  • Welche Grundlage brauche ich für meine Arbeit?
  • Wo und wie beginne ich mit der Suche nach Quellen?
  • Wie viel Zeit steht mir zur Verfügung und muss ich mein Thema vielleicht noch weiter einschränken?
  • Kann ich für gewisse Unterthemen schon eine grobe Gliederung erstellen?

Checkliste zur Themenwahl

  • Welches Thema liegt mir / welches finde ich interessant / welcher Dozent bietet eine gute Betreuung?
  • Lässt die Prüfungsordnung mein Wunschthema zu / welche Vorgaben muss ich beachten?
  • Finde ich einen Betreuungsdozenten?
  • Gibt es genug Quellen und Literatur zu meinem Thema?

Unsere neuesten Jobs

Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.