Download_on_the_App_Store_Badge_DE_RGB_blk_092917
Externer Job

Praktika für Projekte „Radverkehr in Fußgängerzonen“, „Fahrradabstellanlagen in Fußgängerbereichen“

FUSS e.V.

Anzeigenbeschreibung

Wir suchen vorrangig Studierende der Fachrichtungen Verkehrsplanung, Stadt- und Regionalplanung, die sich möglichst bereits im Hauptstudium befinden. Gewünscht sind Projektmitarbeiter/innen, die sich Laufe des Studiums mit technisch/ planerischen Aspekten auseinandersetzen und sich an der Durchführung von Projekten und ihrem Management beteiligen möchten. Das Praktikum soll Ihnen nicht nur Gelegenheit geben, Fachwissen zu vertiefen, sondern auch die immer wichtiger werdenden Softskills wie Zeitmanagement, Organisations- und Teamfähigkeit weiterzuentwickeln.

Wer sich schon immer in praxisnahe Fragestellungen einarbeiten wollte (oder sollte), wird bei diesen durch erfahrene Mitarbeiter betreuten Projekten fachlich auch selbst profitieren. Im Rahmen der Projekte sollen Informationen aus Regel­werken als sogenannter „Stand der Technik“ aufbereitet, vervollständigt bzw. aktualisiert werden. Im Rahmen der Gemeinschaftsprojekte wird FUSS e.V. auch Stellungnahmen erarbeiten und Projektpartner beraten. Die Ergebnisse sollen einerseits in einer laienverständlichen Sprache im Internet dargestellt werden, andererseits in die Projekt-Abschlussberichte einfließen.

Ein Praktikum zu anderen Zeiten kann abgesprochen werden. Das Praktikum sollte mindestens zwei Monate dauern.

Eine Vergütung können wir leider nicht anbieten, aber ein angenehmes Betriebsklima in unserem kleinen Geschäftsstellen-Team.

Einsatzort

  • Berlin Wedding (13357)

Über das Unternehmen

Wir, der Fachverband Fußverkehr Deutschland, vertreten seit 30 Jahren die Interessen der Fußgänger in Deutschland. Wir setzen uns für eine enge Kooperation aller Verkehrsmittel des "Umweltverbundes" - Fußgänger, Radfahrer und die Benutzer von Bussen und Bahnen - und damit für eine nachhaltige Mobilität im Nahverkehr ein.

Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.