Download_on_the_App_Store_Badge_DE_RGB_blk_092917
Externer Job
Bewerbung per E-Mail an das Unternehmen. Bewerbung per E-Mail an das Unternehmen.

Fuckup Nights Frankfurt sucht: Werksstudent/in "Sponsorship Akquise"

Klingenberg Consulting Gbr

Anzeigenbeschreibung

Über 1.000 Gründungsinteressierte, Gründer & Unternehmer, 4 Keynote-Speaker mit ihren Stories über das Scheitern und das alles zweimal pro Jahr. Das sind die FuckUp Nights Frankfurt! Um die FuckUp Nights Frankfurt nun auf das nächste Level zu bringen, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Werksstudent/in Bereich "Sponsorship
Akquise".


Deine Aufgaben:
• Du akquirierst potentielle Sponsoren per Telefon und Mail
• Dabei nutzt du vorhandene Sponsoringkonzepte zur Vermarktung bis hin zum
Unterzeichnen der Verträge
• Du erstellst Potential- und Leadlisten für den Sponsoringbereich
• Dir obligt die Betreuung und das Management der vorhandenen Sponsoringpartner


Dein Profil:
• Du bist immatrikulierte(r) Student(in), gerne mit wirtschaftswissenschaftlicher
Ausrichtung, aber auch andere Studienrichtungen möglich
• Du hast Spaß am Kundenkontakt und bist gut im Telefonieren
• Du bist Kommunikationsstark, Begeisterungsfähig und bereit dich schnell in neue
Aufgaben einzuarbeiten
• Du beherrschst alle MS-Office Anwendungen sehr gut (insbesondere Excel/Numbers
und PowerPoint/Keynote) und bist grundsätzlich IT- affin
• Du kannst Dich sehr gut selbst organisieren und arbeitest eigenverantwortlich

Was dich erwartet:
• Sehr faire Bezahlung inkl. Erfolgskomponente
• Mitarbeit in einem spannenden Startup. Homeoffice möglich.
• Mehr als nur ein Job, du arbeitest mit an einem brandaktuellen Thema und einem Event
mit mehr als 1000 Teilnehmern
• Regelmäßiger Austausch mit deinem Fuckup Nights Team

Interesse? Dann melde dich unter fuckup@candy-labs.com mit deinem Lebenslauf.

Einsatzort

  • Frankfurt am Main Ostend (60314)
Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.