Sprechstunde beim Dozenten vorbereiten

Sprechstunde - Wichtig für den Erfolg

Ganz egal ob du Hilfe bei der Vorbereitung auf eine Hausarbeit, Bachelorarbeit oder die nächste Klausur brauchst - dein Dozent ist dazu verpflichtet, dir im Rahmen einer Sprechstunde zur Seite zu stehen. Manchmal ist es jedoch gar nicht so leicht, einen Termin zu bekommen, was eine gute Vorbereitung umso wichtiger macht.

Sei vorbereitet

Neben dir gibt es noch viele weitere Studenten, die mit dem Dozenten reden möchten. Für ihn ist eine solche Sprechstunde vollkommene Routine und sie bedeutet einen hohen Zeitaufwand. Umso nerviger ist es deshalb für jeden Dozenten, wenn die Studenten im persönlichen Gespräch keine oder nur wenig Ahnung von ihrem Thema haben. Mache dich deshalb im Vorfeld mit der Materie vertraut, damit du kompetent wirkst. Dein Dozent wird es dir mit seiner Aufmerksamkeit danken. Andernfalls wirst du dich mit gelegentlichen Kopfnicken und gelangweiltem Hüsteln als Feedback zufrieden geben müssen. Manch einer setzt seine unvorbereiteten Studenten sogar vor die Tür. Deshalb solltest du früh genug eine detaillierte Agenda erstellen, in die du alle Anliegen und Fragen an deinen Dozenten einträgst. Damit du auch wirklich alle wichtigen Unterlagen parat hast, kannst du deinen Dozenten schon bei der Terminvereinbarung fragen, was du vorbereiten sollst. Reicht ihm eine grobe Gliederung der Hausarbeit oder sollst du schon Literaturvorschläge machen?  

Nervosität ist menschlich

Bei einem Gespräch mit einem Experten deines Fachs ist Nervosität vorprogrammiert. Natürlich solltest du trotzdem versuchen, möglichst ruhig zu bleiben und dich auf deine Notizen verlassen. Wenn du dir alle wichtigen Fakten aufgeschrieben hast, dürfte dir deine Nervosität keinen Strich durch die Rechnung machen.

Darauf solltest du dich einstellen

Unbekanntes verunsichert, deshalb solltest du die Sprechstunde im Vorfeld mental schon einmal durchgehen.

Anfang

Du klopfst an und wartest auf ein vernehmliches “Herein”. Du trittst ein und begrüßt deinen Dozenten freundlich, vielleicht auch mit einem festen Händedruck. Von Smalltalk siehst du besser ab, wenn dein Dozent keine Anstalten dazu macht.

Hauptteil

Die nötigen Unterlagen und einen Stift solltest du immer griffbereit haben, da das strukturiert wird und wertvolle Zeit spart. Während des Gesprächs hakst du jede Frage und jedes besprochene Thema ab. So entgeht dir nicht. Verstehst du einmal etwas nicht, dann scheue dich nicht, nachzufragen. Das ist besser, als wenn du in der nächsten Sprechstunde das gleich fragst.

Schlussteil

Wenn die Zeit noch reicht, kannst du mit deinem Dozenten schon einen Folgetermin absprechen. Was bis dahin erledigt werden muss und was besprochen werden soll kann an dieser Stelle ebenfalls schon besprochen werden.

Fazit

Dein Dozent muss das Gefühl haben, ernst genommen zu werden und dass ihm seine Zeit nicht gestohlen wird. Deshalb muss die Vorbereitung stimmen. So wirst du garantiert einen guten Eindruck hinterlassen und viele wichtige Informationen für deine wissenschaftliche Arbeit oder Klausur bekommen.

Unsere neuesten Jobs

Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.