Download_on_the_App_Store_Badge_DE_RGB_blk_092917
Externer Job

Kommissionierung im Süßwarenlager

SBS Vogelsang GmbH

Anzeigenbeschreibung

Idealer Studentenjob! Wir suchen für unser Süßwarenlager eine freundliche und zuverlässige Unterstützung für leichte Kommissionierarbeit zur Unterstützung unseres kleinen Teams. Konkret geht es um das Packen und Auswerten unserer Snackboxen.

Wie die aussehen können Sie unter www.snackbox.de nachschauen. 

Wir beliefern seit gut 15 Jahren kleine und mittelständische Unternehmen mit unseren leckeren Snackboxen und Automaten in Hamburg und Berlin, sowie die Snackboxen auch bundesweit. Unsere Berliner Niederlassung erfreut die Berliner nun seit 5 Jahren mit Süßigkeiten.

Die Arbeitszeit beträgt wöchentlich ca. 9-19 std., 1-2 Tage die Woche. Der Donnerstag ist dabei fest, die anderen Tage werden flexibel ca. 1 Woche vorher abgesprochen, je nach Bedarf, manchmal auch 3 Tage pro Woche, ein anderes mal nur der feste Donnerstag, alles in Absprache, sodass es für beide Seiten passt.

Unsere Arbeitszeiten sind von Mo-Do. 07:30 bis 18:00 Uhr

8,20 € /std. brutto. Welchen Vertrag wir vereinbaren hängt auch vom Bewerber ab, wir finden da immer eine optimale Lösung.

Für diese Stelle wäre es schön, wenn auch mal über 450.- €/ Monat gearbeitet werden könnte (die Gleitzeit macht auch diese Vertragsform interessant), auch wenn es zunächst vermutlich darunter bleibt.

Ein einfacher, tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild reicht vollkommen aus.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, bitte ausschließlich per mail.

freundliche Grüße Timo Scheu

Einsatzort

  • Berlin Charlottenburg (10585)

Über das Unternehmen

Wir sind ein deutschlandweiter Snackbox Lieferservice. Wir beliefern kleine und mittelständische Büros mit unseren leckeren Snackboxen (bunte Mischung aus Süßem und deftigem), die jedes Unternehmen ab ca. 10 Mitarbeitern als zusätzliche Verpflegung auf unserer Homepage bestellen kann.

Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.