Download_on_the_App_Store_Badge_DE_RGB_blk_092917

Dein Marktwert

So schätzt du deinen Marktwert richtig ein!

Seine eigene Leistung durch Ziffern zu benennen ist heikel. Es gibt eine lange Liste von Kriterien, die du dabei berücksichtigen solltest, um eine realistische Einschätzung treffen zu können, die weder unter noch über deinem Wert liegt. Wir haben für dich eine Checkliste erstellt, die dir dabei helfen kann.

1. Der Wohnort

Immer noch gibt es starke Gehaltsunterschiede in den gleichen Branchen zwischen Ost und West. Allerdings sind auch die Lebenshaltungskosten in manchen Bundesländern geringer, als in anderen, wodurch das niedrigere Einkommen ebenfalls einen guten Lebenstandard bieten kann. Der Lohn schwankt auch von Großstadt zum Dorf.

2. Die Branche

Je nach Branche variieren Löhne stark. So kann es sein, dass du mit der gleichen Ausbildung und Vorraussetzung in dem einen Unternehmen mehr verdienst, als in einem anderen. Dies kann an einer guten Marktlage liegen, die hohe Umsätze generiert oder aber auch an Gefahrenzulagen oder Kollektivverträgen.

3. Die Konjunktur

Je schlechter die Konjunktur, desto niedriger der eigene Marktwert. Bei zu vielen Mitstreitern mit den gleichen Ausbildungen und Berufswünschen können Unternehmen immer niedrigere Gehälter anbieten. Sie werden jemanden für wenig Geld finden, da die Nachfrage groß ist.

  • Diese Faktoren bilden die Äußeren Kriterien. Natürlich kommt es zu gleichermaßen auf deine Kompetenzen und deine Persönlichkeit an, welche Gehaltsvorstellungen realistisch sind. Die persönlichen Anforderungen für eine höhere Lohneinstufung sind nicht alle beeinflussbar.

4. Das Alter

Für dein Alter kannst du natürlich nichts. Dennoch haben junge Bewerber oftmals nur sehr geringe Berufserfahrungen und müssen erstmal mit niedrigeren Gehältern leben. Dafür werden sie eingearbeitet und haben Entwicklungsmöglichkeiten. Auch in die andere Richtung sind Abstriche zu machen: Mit zunehmenden Alter muss mit niedrigeren Einstiegsgehältern gerechnet werden, auch wenn man im vorherigen Job mehr verdient hat. 

5. Die Ausbildung

Natürlich ist deine Ausbildung einer der wichtigsten Faktoren. Wer Jahre in seine Weiterbildung investiert hat, vielleicht sogar promoviert ist, bekommt einen hohen Lohn. Mit diesem wird aber auch die Verantwortung zur Geltung gebracht, die der Mitarbeiter von nun an übernehmen muss.

6. Das Selbstmarketing

Dieser Punkt ist nicht zu unterschätzen. Denn wer bei den bisherigen Aspekten nicht durch Alter oder besonderes Fachwissen glänzen konnte, kann einen Teil durch ein selbstbewusstes und seriöses Auftreten wieder wettmachen. Die bisherige Erfahrung sollte freundlich und bestimmt präsentiert werden. Wer Blickkontakt halten kann und von seinen Gehaltsvorstellungen überzeugt ist, kann diese auch besser durchbringen als schüchterne Verhandlungspartner.

Fazit

  • Im Internet findest du zusätzlich zu unserer Liste Gehaltsrechner, die dir das Durchschnittsgehalt deiner Traum-Branche anzeigen. Orientiere dich an dem Wert und nehme unsere Liste zu Rat. Bist du besonders jung und hast wenig Erfahrung, kannst du deine Gehaltsvorstellungen knapp unter dem Durchschnitt ansiedeln.
  • Wenn du stattdessen schon viele Jobs hattest und durch die Bewerbung einen Jobwechsel und den Aufstieg in eine höhere Position anstrebst, kannst du je nach Qualifikationen um die 15% drauf schlagen.
  • Über deine Gehaltsvorstellungen wird der Personaler ohnehin mit dir verhandeln wollen. Deswegen solltest du dir eine realistische und selbstbewusste Basis schaffen, die auch einer Verhandlung standhalten kann.

Unsere neuesten Jobs

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung zu. Meine Zustimmung kann ich jederzeit über den Button “Zustimmung widerrufen” am Ende der Datenschutzerklärung widerrufen. Alternativ kannst du auch deine Einwilligung nicht erteilen, indem du hier klickst. Wir und unsere Partner nutzen Cookies, um unsere Webseiten für dich optimal zu gestalten und fort­laufend zu verbessern. Durch das Klicken des “Zustimmen“-Buttons stimmst du dieser Verarbeitung der auf Deinem Gerät gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke zu. Darüber hinaus willigst du gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter außerhalb der EU wie z.B. den USA deine Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weitere Details findest du in unserer Datenschutzerklärung .