Studitemps GmbH

Studentische Büroaushilfe (m/w/d)

Büro

20095 Hamburg

Dieser Job ist leider nicht mehr verfügbar.

Du hast Lust dein theoretisches Wissen anzuwenden und würdest gerne erste Büroerfahrung sammeln? Dann könnte das Folgende interessant für dich sein.

Wir suchen ab sofort für ein Kundenunternehmen Studenten (m/w/d) für diverse Bürotätigkeiten.

Stundenlohn

11,00 €

Wochenstunden

40 Std.

Sprachkenntnisse

Deutsch: Fließend

Deine Aufgaben

  • Du übernimmst allgemeine Bürotätigkeiten
  • Du unterstützt bei administrativen Aufgaben
  • Du beschriftest und sortierst Profi-Cards
  • Du gibst die Karten aus und dokumentierst diese

Dein Profil

  • Du besitzt sehr gute Deutschkenntnisse
  • Du bist eine offene und kommunikative Person
  • Du besitzt eine verlässliche, präzise und gewissenhafte Arbeitsweise

Eckdaten

  • Einsatzzeitraum: vom 18.03.2020 bis zum 31.03.2020
  • Arbeitszeiten: Montags bis Freitag zwischen 08:00 und 17:00 Uhr
  • Arbeitsvolumen: 40 Stunden pro Woche

Wir freuen uns auf deine Bewerbung.

Stundenlohn

11,00 €

Wochenstunden

40 Std.

Sprachkenntnisse

Deutsch: Fließend

Über Studitemps

2008 gegründet, ist Studitemps heute Deutschlands größter Personaldienstleister für Studenten. Jeden Monat registrieren sich über 13.000 Hochschüler auf unserer Jobbörse Jobmensa und finden einen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Nebenjob. Mit unseren beiden Marken Jobmensa und Studitemps sind wir ein verlässlicher Partner für beide Seiten und vereinfachen so den studentischen Arbeitsmarkt. Einmal registriert, hast du die Möglichkeit während deines Studiums für verschiedene Kundenunternehmen zu arbeiten und dir so deinen Lebensunterhalt zu verdienen oder praktische Erfahrungen für deinen Berufseinstieg zu sammeln. Sobald du dich beworben hast, erhältst du innerhalb weniger Tage ein Feedback von uns. Bisher fanden über 90.000 Studenten über uns ihren Studentenjob ‒ sicherlich auch bald du.

Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.