Externer Job
Bewerbung per E-Mail an das Unternehmen. Bewerbung per E-Mail an das Unternehmen.

Studentische Hilfskraft (w/m/d) für den Empfang - 20 h/Woche

IQTIG Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen

Anzeigenbeschreibung

 

Zur Unterstützung unseres Teams am Empfang suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

studentische Hilfskraft (w/m/d)
- 20 h/Woche -

Montags bis freitags von 08.00 – 13.00 oder von 13.00 bis 18.00 Uhr

Was Sie erwartet:

·         Empfangstätigkeiten

·         Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen

·         Betreuung der Tee- und Kaffeeküchen

·         Internetrecherchen und Angebotszusammenstellungen

·         Postversand vorbereiten und bearbeiten

·         Warenannahme und Lagerhaltung

·         Organisatorische Unterstützung der Abteilungen

Was Sie brauchen:

·         Interesse an langfristiger Zusammenarbeit

·         Freundliches und gepflegtes Auftreten

·         Zuverlässigkeit sowie ein ausgeprägtes Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein

·         Solide MS-Office-Kenntnisse

·         Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

·         Spaß am Umgang mit Menschen

Was wir bieten:

·         Moderne Arbeitsbedingungen

·         Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins

Der Brutto-Stundenlohn beträgt 12,50 €.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) per E-Mail an Frau Elke Franze (bewerbung(at)iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Im Rahmen von Bewerbungen auf unsere Stellenangebote beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz unter: https://iqtig.org/aktuelles/stellenangebote/.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

IQTIG – Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen
Katharina-Heinroth-Ufer 1
10787 Berlin

 

 

 

 

 

 

Einsatzort

  • Berlin Tiergarten (10787)

Über das Unternehmen

Details finden Sie unter: www.iqtig.org

Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.