Studitemps GmbH

Testfahrer für Parkhaus-App (m/w/d)

Logistik & Produktion

10719 Berlin

Dieser Job ist leider nicht mehr verfügbar.

Du fährst leidenschaftlich gerne Auto, bist technikinteressiert und wolltest schon immer einmal ein neues Produkt testen? Dann haben wir den richtigen Job für dich!

Wir suchen für unseren Kunden, Europas größten Parkhausbetreiber, engagierte Studenten (m/w/d) für das Testen einer Parkhaus-App.

Stundenlohn

13,00 €

Deine Aufgaben

  • Du besuchst Parkhäuser anhand einer vorgegebenen Route
  • Du testest die Funktion der Parkhaus-App

Dein Profil

  • Du bist im Besitz eines Führerscheins der Klasse B (Probezeit abgeschlossen) und hast idealerweise gute Ortskenntnisse im Raum Berlin
  • Du bist absolut zuverlässig und diskret
  • Du bist technikinteressiert und geübt im Umgang mit Apps
  • Du verfügst über sehr gute Deutschkenntnisse

Eckdaten

  • Einsatzdauer: ca. 7 Tage
  • Einsatzvolumen: pro Woche mind. 3 Schichten à 5-6 Stunden
  • Dir wird ein Mietwagen zur Verfügung gestellt

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann bewirb dich jetzt mit nur einem Klick!

Stundenlohn

13,00 €

Über Studitemps

2008 gegründet, ist Studitemps heute Deutschlands größter Personaldienstleister für Studenten. Jeden Monat registrieren sich über 13.000 Hochschüler auf unserer Jobbörse Jobmensa und finden einen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Nebenjob. Mit unseren beiden Marken Jobmensa und Studitemps sind wir ein verlässlicher Partner für beide Seiten und vereinfachen so den studentischen Arbeitsmarkt. Einmal registriert, hast du die Möglichkeit während deines Studiums für verschiedene Kundenunternehmen zu arbeiten und dir so deinen Lebensunterhalt zu verdienen oder praktische Erfahrungen für deinen Berufseinstieg zu sammeln. Sobald du dich beworben hast, erhältst du innerhalb weniger Tage ein Feedback von uns. Bisher fanden über 90.000 Studenten über uns ihren Studentenjob ‒ sicherlich auch bald du.

Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.