Download_on_the_App_Store_Badge_DE_RGB_blk_092917
Externer Job

Chinesischer Muttersprachler (w/m) für Korrekturlesen einer Marktforschungsstudie gesucht!

Studitemps GmbH

Anzeigenbeschreibung

Lust Geld zu verdienen, aber nur 1 Tag Zeit? Dann aufgepasst!

Harris Interactive AG ist ein führendes Marktforschungsinstitut mit Niederlassungen in der ganzen Welt. Den Schwerpunkt bildet die panelbasierte Onlineforschung. Für das Hamburger Büro wird tatkräftige Unterstützung gesucht.

Ihre Aufgabe

Sie müssen eine Marktforschungsstudie Korrekturlesen. Hierfür sind muttersprachliche Chinesischkenntnisse und sehr gute Deutschkenntnisse zwingend erforderlich. Einsatztag wäre der 7.1.2014.

Die Anforderung

  • Chinesische Sprachkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Erfahrungen in Übersetzungstätigkeiten von Vorteil
  • Verständnis für wissenschaftliche Studien

Eckdaten

  • 1 Tageseinsätze
  • Einsatztag: Di. 7.1.2014
  • Dauer: 6 Stunden
  • Einsatzort: Hamburg
  • Stundenlohn: 12,50 Euro

Einsatzort

  • Hamburg (20002)

Über das Unternehmen

2008 gegründet, ist Studitemps heute Deutschlands größter Personaldienstleister für Studenten. Jeden Monat registrieren sich über 13.000 Hochschüler auf unserer Jobbörse Jobmensa und finden einen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Nebenjob. Mit unseren beiden Marken Jobmensa und Studitemps sind wir ein verlässlicher Partner für beide Seiten und vereinfachen so den studentischen Arbeitsmarkt. Einmal registriert, hast du die Möglichkeit während deines Studiums für verschiedene Kundenunternehmen zu arbeiten und dir so deinen Lebensunterhalt zu verdienen oder praktische Erfahrungen für deinen Berufseinstieg zu sammeln. Sobald du dich beworben hast, erhältst du innerhalb weniger Tage ein Feedback von uns. Bisher fanden über 90.000 Studenten über uns ihren Studentenjob ‒ sicherlich auch bald du.

Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Im Rahmen der Datenschutzerklärung findet sich auch die Möglichkeit, dem Einsatz des Facebook Pixels zu widersprechen.